Apple erfreut über positives Ergebnis

07. September 2009 von Alexander Siefert
Kategorie: Business

Trotz Krise kann der Computer- und Unterhaltungselektronikhersteller Apple die Ergebnisse des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2009 mit Stolz präsentieren. Denn der Umsatz stieg sogar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ganze zwölf Prozent auf 8,34 Milliarden US-Dollar an. Knapp die Hälfte, konkret 44 Prozent wurden davon in Europa, Asien und dem Rest der Welt erwirtschaftet. Auch der Nettogewinn kann überzeugen, denn der Gewinn betrug 1,23 Milliarden Dollar und übertraf damit den Gewinn von 1,97 Milliarden US-Dollar aus dem Vorjahres-Quartal.

Vor allem das erfolgreiche iPhone dürfte dafür gesorgt haben, dass sich der Erfolg einstellt. So konnten über 5,2 Millionen Exemplare dieses Mobiltelefons verkauft werden, was einem Absatz-Zuwachs von 626 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Ganz exakt ausgedrückt beträgt der Anteil des iPhones am Gesamtumsatz des Unternehmens Apple 1,69 Milliarden US-Dollar. Doch auch die PC-Sparte von Apple war erfolgreich. So stieg diese um vier Prozent auf rund 2,6 Millionen verkaufte Einheiten, wovon 1,75 Millionen Exemplare Notebooks und 0,86 Millionen Stück Desktoprechner sind.

Ein negatives Ergebnis bleibt jedoch: Die iPods wurden im Vergleich zum letzten Jahr weniger verkauft. Lediglich 10,2 Millionen Stück wechselten ihren Besitzer, so dass es zu einem Umsatzrückgang von sieben Prozent kam.

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!

Tags:

Kommentieren: