MSI U200 als erweitertes Netbook präsentiert

03. Juli 2009 von Alexander Siefert
Kategorie: Hardware

Nach dem U100 gibt es nun aus dem Hause MSI ein neues Netbook. Das auf der Computex in Taiwan stattfindenden Computermesse vorgestellte MSI U200 soll sich jedoch von anderen Netbooks jedoch unterscheiden, die derzeit auf dem Markt sind. So kommt beispielsweise nicht ein Intel Atom-Prozessor wie bei allen anderen Netbook-Vertretern zum Einsatz, sondern ein Intel Celeron 723 mit einer Taktrate von 1,2 Ghz. Es handelt sich dabei um einen stromsparenden Prozessor, der mit einem TDP-Wert von 110 Watt zwar deutlich über dem eines Intel Atom liegt, jedoch für den erhöhten Stromverbrauch auch deutlich mehr Performance und Leistung bietet als ein klassisches Netbook. 2 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie eine 250 Gigabyte große Festplatte dürften genügend Freiraum für entspanntes und schnelles Arbeiten geben. Statt Windows XP kommt ein etwas hardwarehungrigeres Windows Vista Home Premium zum Einsatz. Ein optisches Laufwerk darf man jedoch auch hier nicht erwarten. Dafür verbaut MSI als Grafikbeschleuniger einen GMA-4500-MHD-Chip. Die Montevina-Plus-GS45-Version kommt als Chipsatz zum Einsatz. Das Display stellt eine Auflösung von 1366×768 Pixeln dar und unterstützt damit auf dem 12-Zoll-Bildschirm ein 16:9-Format. Des Weiteren darf man sich auf einen HDMI- sowie einen VGA-Ausgang und eine Webcam sowie über Bluetooth und WLAN nach Standard 802.11n freuen.

Bereits ab Juni soll das MSI U200 erscheinen, der Preis ist hingegen noch bislang unbekannt. Möglicherweise muss man jedoch mit Preisen um die 400 Euro rechnen, denn die teureren Software- und Hardwarekomponenten dürften den Preis erhöhen.

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!

Tags:

Kommentieren: