Gigabyte bringt AGP-Variante der HD 4650

07. Juni 2009 von Alexander Siefert
Kategorie: Hardware

Nachdem der Hardware-Hersteller PowerColor bereits letzte Woche die Entwicklung einer AGP-Variante der Radeon HD 4650 bestätigte, gibt es nun neue Informationen über das entsprechende AGP-Modell aus dem Hause Gigabyte. Dabei handelt es sich um die Gigabyte GV-R465D2-1GI, welche auf der offiziellen Website des taiwanesischen Herstellers als HD 4650 für AGP bezeichnet wird und über HDMI-Anschluss, Dual-Link-DVI und VGA/D-Sub-Anchlüsse verfügt. 1 GB Speicher gehören ebenso zum Umfang der Grafikkarte.

Allerdings muss man sich auf einige Einschränkungen gefasst machen: So steht im Gegensatz zu den PCIexpress-Varianten der Grafikkarte in Windows Vista kein Audiosignal über den HDMI-Anschluss zur Verfügung und auch wenn es angeblich bei der Gigabyte Grafikkarte Radeon HD 4650 eine Unterstützung der Dual-VGA-Technik namens CrossFireX geben soll, dürfte fraglich sein, inwiefern man das Ganze nutzen soll, da es keine Mainboards mit zwei AGP-Schnittstellen gibt.

Zu welchem Preis die Grafikkarte erscheint und wann das Gerät auf den Markt kommen soll, ist bislang unbekannt. Ebenso dürfte es nicht ganz unumstritten sein, inwieweit der Grafikchip überhaupt sinnvoll ist, da es mit der seit einiger Zeit auch als AGP-Variante verfügbaren Radeon HD 3850 eine ernstzunehmende Konkurrenz mit zum Teil mehr Leistungsfähigkeit als die HD 4650 gibt.

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!

Tags:

Kommentieren: