Lian Li PC-P80 Armorsuit

20. April 2009 von Georg Demmer
Kategorie: Gehäuse

Einleitung:
Lian Li ist für die Herstellung von innovativen hochwertigen Gehäusen bekannt. Ein schlichtes Design und ein durchdachtes Konzept zeichnen ein solches Gehäuse aus. Mit dem PC-P80 Gehäuse aus der Armorsuit-Serie möchte Lian Li nun auch Gamer ansprechen. Auch bei diesem Gehäuse hat Lian Li hohen Wert auf Qualität und Verarbeitung gelegt. Auf den ersten Blick wirkt das Gehäuse noch gewaltiger als sein kleiner Bruder (PC-P60). Das Voll-Aluminium Gehäuse eignet sich perfekt für den Aufbau eines Gamer-PCs. Im folgenden Testbericht wird das PC-P80 Armorsuit High-End Gehäuse präsentiert.

Verpackung:
Die Verpackung ist übersichtlich und geordnet. Auf der Vorderseite der Verpackung befindet sich eine Abbildung des PC-P80 Armorsuit Gehäuses mit einer Auflistung an Vorteilen. Auf der linken Seite der Verpackung befinden sich Spezifikationen und Technische Details des Gehäuses. Auf der Rückseite sind detailliert die Merkmale des Gehäuses dargestellt. Am Verpackungsmaterial wurde nicht gespart. Nach oben und unten wird es mit ca. 4 cm und zu den Seiten mit ca. 3 cm Schaumartigen Verpackungsmaterial geschützt. An dieser Stelle muss Lian Li gelobt werden, da andere Hersteller schon hier anfangen zu sparen.

Lieferumfang:
Wie üblich werden zur Montage verschiedene Schrauben, Kabelbinder, Mainboardhalter und verschiedene Kleinteile beigelegt. Doch bei Lian Li fällt das ganze ein wenig größer aus. Für die Montage der Mainboardhalter wird ein 6-Kant-Schraubendreher mitgeliefert. Anbei befindet sich zudem ein PC-Speaker, Entkopplungsgummis für die Festplatte, Montageschrauben für die Laufwerke und Hilfsbefestigungen für Grafikkarten. Nicht zu vergessen die zwei Schlüssel für die Fronttür des Gehäuses.

• Lian Li PC-P80 Armorsuit
• Bedienungsanleitung (mehrsprachig)
• Schrauben, Kabelbinder, Kleinteile
• 3x vormontierte 140 x 25 mm LED-Lüfter (vorne)
• 1x vormontierter 140 x 25 mm LED-Lüfter (oben)
• 1x vormontierter 120 x 25 mm Lüfter (hinten)

Technische Daten:
• Maße: 220 x 633 x 610 mm (B x H x T)
• Material: Aluminium, Acryl
• Gewicht: ca. 12 kg
• Formfaktor: E-ATX, ATX, Micro-ATX
• Erweiterungs-Slots: 10

Laufwerke:
• max. 12x 5,25 Zoll (extern)
• 6x 3,5 Zoll (intern, 2 HDD Käfige in sechs 5,25 Schächten)

Lüfter:
• 3x 140x140x25mm (Front, 800-1200 U/Min, Blue LED)
• 1x 140x140x25mm (Deckel, 800-1200 U/Min, Blue LED)
• 1x 120x120x25mm (Rückseite, 1020-1500 U/Min)

Front-Panel:
• 4x USB 2.0
• 1x Firewire
• 1x eSATA
• 1x je HD/AC97 Audio IN / OUT

Testbericht:
Beim PC-P80 Armorsuit handelt es sich um ein vollwertiges ATX-Gehäuse aus gebürstetem Aluminium. Das schwarze Gamer-Gehäuse macht einen schlichten, jedoch edlen Eindruck. Die Komponenten werden nach traditioneller Anordnung untergebracht. Durch die Abmessungen von 220 x 633 x 610 mm (B x H x T) bietet es viel Volumen im Inneren.

Im Aufsatz auf dem Gehäuse ist der Power- und Resetknopf integriert. Die Knöpfe selbst sind aus Aluminium gefertigt. Unter der Klappe mit dem Lian Li Schriftzug sind verschiedene Anschlüsse versteckt. Hierbei handelt es sich um einen eSATA-Anschluss, einen 6-Pin FireWire-Anschluss, vier USB 2.0-Anschlüsse und zwei Audio-Ports (je 3,5 mm Klinke) für den Anschluss eines Kopfhörers. Durch die Aussparungen im Aufsatz leuchtet der integrierte 140mm LED-Lüfter blau hinaus.

Die Status-LEDs für Power und HDD befinden sich in der Front. In der Tür befinden sich kleine Plexiglasstäbe um die Status-LEDs auch bei geschlossener Tür sichtbar zu machen. Hinter dem schwarzen Gitter der Tür sind drei blau leuchtenden 140 mm LED-Lüfter untergebracht. Diese stammen aus dem Hause Lian Li und sind alle samt mit Gittern versehen. Vor den LED-Lüftern befindet sich ein Staubfilter, welcher sich entnehmen und säubern lässt. Die Tür selbst lässt sich mit einem Schlüssel verriegeln, um vor ungewolltem Zugriff zu schützen. Die Kontaktfläche zwischen Gehäuse und Tür ist mit Gummistreifen versehen. So sind die Flächen geschützt und es können Vibrationen absorbiert werden.

Über den 5,25 Zoll Laufwerkeinschüben befindet sich die Lüftersteuerung. Sie ist mit einem Potentiometer ausgestattet, welche eine stufenlose Regelung zulässt. So kann entweder zwischen maximaler Kühlung oder einem Geräuscharmen Betrieb gewählt werden. Der Drehzahlregelbereich liegt zwischen 800 und 1200 U/min. Es lassen sich mit der Lüftersteuerung die drei 140 mm LED-Lüfter in der Tür, als auch der 140 mm LED-Lüfter im Aufsatz regulieren.
Frischluft strömt durch die drei 140 mm LED-Lüfter in das Gehäuseinnere. Das ermöglichen die gelochten Abdeckungen der Laufwerksschächte. Alternativ können diese mit einem simplen Klick-Verfahren komplett entfernt werden. Der integrierte Staubfilter nimmt auf diesem Wege Staub auf und schützt somit die Komponenten. Der 140 mm LED-Lüfter im Aufsatz und der 120 mm Lüfter in der Rückseite des Gehäuses befördern die aufgewärmte Luft nach außen. Daher sind alle verfügbaren Plätze mit Lüftern ausgestattet, was der Kühlleistung zugute kommt. Dank der Wohldimensionierten Lüfter ist ein Geräuscharmes Arbeitsklima geschaffen.

Es stehen insgesamt 12 Frontblenden im Format 5,25 Zoll Format zur Verfügung. Die Konfiguration der Laufwerke ist frei wählbar. Maximal können sechs 3,5 Zoll Festplatten in den zwei Festplatten-Käfigen installiert werden. Zudem stehen dann weitere sechs Einbaumöglichkeiten für externe 5,25 Zoll Laufwerke zur Verfügung. Jedoch können die Festplatten-Käfige entfernt werden und beispielsweise 12 Festplattenwechselrahmen eingebaut werden. Je nach Anforderungen des Benutzers kann hier beliebig umgebaut werden. Festzuhalten ist das es lediglich Einbaumöglichkeit für 5,25 Zoll Komponenten im Gehäuse platz finden Ein Diskettenlaufwerk kann daher nur mit Einbaurahmen installiert werden. Der benötigte Laufwerkadapter als auch ein 5,25 Zoll Kartenleser sind bei Lian Li erhältlich.

Mithilfe von je drei Rändelschrauben sind die Gehäuseseitenteile gesichert. Die Einbauhilfe für das Netzteil ist ebenfalls mit vier Rändelschrauben gesichert. Das Netzteil kann mit der Einbauhilfe verschraubt werden, so kann es zusammen hinein geschoben und mit den Rändelschrauben fixiert werden. Eine praktische Lösung um das Netzteil anschließend Schraubendreherfrei entfernen zu können.
Beim betrachten der Rückseite fallen die vier je ca. 20 mm Öffnungen auf, welche das verlegen von Wasserschläuchen außerhalb des Gehäuses ermöglichen, der Nutzung eines externen Radiators steht nichts im Wege. Damit hat Lian Li den Betrieb einer Wasserkühlung im PC-P80 vereinfacht. Das wird in Zukunft dem Benutzter Zeit und Arbeit ersparen.
Auf der Rückseite befinden sich auch zehn Slots für die Installation von Erweiterungskarten und ein Ausschnitt für die Mainboard I/O Blende. Der nebenan befindliche 120 mm Lüfter saugt Warmluft aus dem Gehäuse.

Auf den ersten Blick weißt das Lian Li PC-P80 Armorsuit im Gehäuse-Inneren keine Besonderheiten auf. Was wohl an der klassischen Anordnung der Komponenten liegen. Das Netzteil befindet sich im oberen Bereich, das Mainboard in gewohnter Position und die 5,25 und 3,5 Zoll Laufwerksplätze im vorderen Bereich. Bei der Installation der Laufwerke lässt Lian Li freie Hand, da die Festplatten-Käfige beliebig in der Höhe angeordnet werden können. So können die zwei Festplatten-Käfige in den oberen zwei von vier Einbaumöglichkeiten platziert werden. Die Laufwerke würden dann in den unteren sechs 5,25 Zoll Schächten Platz finden. Das wäre jedoch nur dann Sinnvoll wenn der PC-P80 Armorsuit auf dem Schreibtisch steht.

Ein Festplatten-Käfig bietet drei Montageplätze für 3,5 Zoll Festplatten. Mithilfe von vier Rändelschrauben und Gummiringen wird die Festplatte im Käfig eingelegt. Sie wird nicht zusätzlich verschraubt um störende Vibrationen der Festplatte zu entkoppeln. Dieses System ist effektiv und lässt ein schnelles Wechseln der Festplatten zu. Der Festplatten-Käfig selbst wird mit vier Schrauben im Gehäuse verschraubt. Die Komponenten in den 5,25 Zoll Schächten werden mit den mitgelieferten Schrauben befestigt und sind daher nicht vom restlichen System entkoppelt. Demzufolge könnten Vibrationen während des benutzen eines CD-Laufwerks übertragen werden.

Erleichtert wird die Installation des Mainboards durch einen herausnehmbaren Mainboardschlitten. Dadurch wird der Komfort während der Montagearbeiten erleichtert. Dieser Schlitten ist mit zwei Rändelschrauben befestigt. Nach Lösen der Rändelschrauben kann der Mainboardschlitten seitlich herausgenommen werden. Um Klappergeräusche die durch den Mainboardschlitten verursacht werden zu vermeiden, befinden sich an der Schiene insgesamt sechs Kunststoffriegel. Für die Verlegung der Kabel rund um das Mainboard befinden sich auf der Rückseite des Mainboardschlittens zwei Halteklammern. Versteckte Kabel verschönern den Anblick des Systems und stören nicht den Luftstrom. Hier hat das PC-P80 Armorsuit von Lian Li weitere nette Gimmicks erhalten.

Für die Montage von überlangen Grafikkarten-Flaggschiffen ist ein Aluminium-Steg angebracht. Hier kann mit den mitgelieferten Haltern und Schrauben die Grafikkarte fixiert werden. Somit hängen sie nun nicht mehr durch und sind für den Transport gesichert. Falls dieser Aluminium-Steg nicht benötigt wird, kann er durch Lösen von zwei Schrauben entfernt werden.

Insgesamt macht das Kühlsystem einen guten Eindruck. Alle 5,25 Laufwerke und 3,5 Zoll Festplatten befinden sich im Luftstrom der drei 140 mm LED-Lüfter. Erwärmte Luft, welche sich am Gehäusedeckel sammelt wird durch den 140 mm LED-Lüfter direkt nach draußen geführt. Der 120 mm Lüfter in der Rückseite befördert zusammen mit dem Netzteil die Wärmeentwicklung des Prozessors ab. In der Grafikkartenzone sollten Grafikkarten eingesetzt werden, die ihre Warmluft direkt nach Außen drücken. Trotz der vielen Lüfter ist die Betriebslautstärke bei maximaler Kühlleistung im angenehmen Lautstärkebereich. Zufolge sind die Lüfter bei minimaler Kühlleistung Flüsterleise.

Die Gehäusetür öffnet sich im Uhrzeigersinn, kann jedoch auch ummontiert werden. Hierzu müssen die Türhalterungen und das Schloss auf die andere Seite gesetzt werden. Auch hier zeigt sich das Lian Li PC-P80 Benutzerfreundlich. Zudem sind die Füße des Gehäuses gummiert um einen sicheren Stand zu gewähren.

Fazit:
Beim High-End PC-P80 Gehäuse von Lian Li wurde hohen Wert auf die ausgewählten Materialen und deren Verarbeitung gelegt. Alle Kanten sind stets umgelegt oder sauber entgratet. Das Erstklassige Gehäuse weißt zudem Stabilität auf, wodurch kein verdrehen oder verbiegen möglich ist. Große Grafikkarten-Flaggschiffe im SLI- oder Crossfire-Betrieb finden durch einen Aluminium-Steg halt. Das geringe Gewicht von ca. 12 kg und die blaue Beleuchtung des PC-P80 Armorsuit werden bei der nächsten LAN-Party Eindruck machen. Das Konzept ist bis ins Detail durchdacht, um dem Benutzer Freude zu bereiten. Alle notwendigen Anschlüsse sind im Frontpanel vorhanden. Auf der Rückseite befinden sich Durchgänge um den Betrieb einer Wasserkühlung zu ermöglichen. Es hinterlässt einen Positiven Eindruck, daher können wir eine klare Kaufempfehlung für das Lian Li PC-P80 Armorsuit aussprechen.

Vertrieb: CaseKing.de
Hersteller: Lian Li Homepage
Produkt: Lian Li Homepage – Lian Li PC-P80 Armorsuit

Positiv Negativ
Hochwertige Verarbeitung Keine externen 3,5 Zoll Laufwerke montierbar
Entkoppelte Festplattenkäfige  
Integrierte Lüftersteuerung  
Stabile Konstruktion  
Nützliche Montagehilfen  
Ausreichendes Platzangebot  
Guter Luftstrom  

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!
Kommentieren: