High-Definition der nächsten Generation: 8K4K-Auflösung

03. März 2009 von Alexander Siefert
Kategorie: Hardware

High-Definition ist derzeit in aller Munde. Während Full HD den derzeit höchsten Stand auf dem Markt definiert, befindet sich mit Super-Hi-Vision (8K4K genannt) bereits der Nachfolger der aktuellen High-Definition-Standards Full HD und HDready in Entwicklung. Das neue System soll über eine gigantische Auflösung von 7680×4320 Pixeln verfügen und damit über 16mal leistungsfähiger sein als die aktuellen HD-Fernseher darstellen können.

Die Entwicklung von 8K4K wird von den gleichen Technikern geleitet, die bereits vor rund 20 Jahren damals Pioniere in der HD-Technik waren. Neben der extrem leistungsfähigen Auflösung von rund 33 Megapixeln im Vergleich zu den rund 2 Megapixeln von FullHD bietet 8K4K auch Unterstützung von 22.2-Audio-Systemen, welche für hervorragende Soundqualität sorgen.

Derzeit wird an dem System durch Entwickler in den Laboren des japanischen Fernsehsenders NHK herumprobiert und gebastelt.

Wie Nobuyuki Hiruma, Leiter des Projekts in NHKs wissenschaftlich-technischen Laboren in Tokyo, erklärt, wird 8K4K auf Untersuchungen und deren Ergebnisse zur maximalen Wahrnehmungskraft des menschlichen Organismus basieren. Demnach verwenden Kinos derzeit eine Auflösung von 4K2K. Mit 8K4K möchte man jedoch ein System entwickeln, welches auf der menschlichen Wahrnehmung basiert und diese geschickt ausnutzt.

Damit man die hohe Auflösung auch bestens erleben kann, benötigt man einen speziellen Monitor mit mindestens 100 Zoll Diagonalgröße. Bei der Präsentation, die übrigens 15 Minuten dauert, von NHK setzt man auf 450 Zoll Bildschirme. Derzeit wird noch an der Technik gefeilt, besonders weil man völlig neuartige Satelliten für die Datenübertragung benötigen würde. Bisher sind Datenmengen von über 3 Terabyte für eine Viertel Stunde Videomaterial notwendig, so dass diese Technik derzeit nur für Gewerbekunden geeignet ist.

NHK möchte in Zukunft mehr Alltagstauglichkeit erreichen. Bereits nächstes Jahr sollen erste Beiträge in Sendungen in 4K2K-Auflösung ausgestrahlt werden und in rund 5-6 Jahren möchte man bereits öffentliche Sendungen in der hohen Auflösung von 4K2K-Auflösung senden. Die gigantische Auflösung von 8K4K soll erst ab 2015 in einer Experimentierphase an den Start gehen und 10 Jahre später auf dem Massenmarkt verfügbar sein. Besonders für öffentliche Events soll das System zum Einsatz kommen. Systematisch plant man langfristig.

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!
Kommentieren: