Chieftec Cardreader CRD-501

11. Februar 2009 von Nils Jansen
Kategorie: Testberichte, Zubehör

Einleitung:
Heute nehmen wir den brandneuen All-in-One Cardreader von der Firma Chieftec genauer unter die Lupe. Zunächst möchte ich mich beim Internetshop case-world.de für die Bereitstellung des Testsamples bedanken. Und folgend werden wir erfahren, ob der Cieftec Cardreader CRD-501 dem guten Ruf des Herstellers gerecht wird.

Verpackung:
Die Kartonage ist nicht wesentlich größer als der Cardreader selbst. Auf dieser findet man alle nötigen Informationen zum Produkt, wenn man denn der englischen Sprache mächtig ist. Durch die geringe Größe ist es aber verständlich, dass man die Daten nicht mehrsprachig aufdruckt.

Lieferumfang:
• CRD-501 Cardreader
• Einbau- und Installationsanleitung
• Treiber-CD
• Befestigungsschrauben
• Zusätzliche Frontblende in silber

Ausstattung:
Der CRD-501 ist für den internen Einbau in einen freien 3,5″ Schacht gedacht. Der Cardreader ist eine neue Entwicklung, daher eignet er sich für nahezu alle aktuellen Speicherkarten. Er besitzt fünf Slots für die Kartentypen CF (Compact-Flash), SD (Secure Digital), Micro SD, MS (Memory Stick) und XD Picture Card. Von den einzelnen Typen gibt es diverse Unterformen.  Folgend eine komplette Auflistung der kompatiblen Medien:

• CF1, CF2, Extreme 3 CF, Extreme CF, Ultra 2 CF, HS CF, Xs-Xs CF, CF Pro, CF Elite Pro, CF Pro 2, IBM MD, Hitachi MD, Magic Store
• SD, Mini SD, HS Mini SD, Extreme SD, Extreme 3 SD, SDHC class 2/4/6, Ultra 2 SD, SD Ultra X, Ultra Speed SD, SD Pro, SD Elite Pro, HS SD, MMC, RS MMC
• MS, MS Magic Gate, MS Pro, MS Pro Ultra 2, MS ROM, MS Select, M2 (mit Adapter)
• Micro SD, XD

Zusätzlich zu den Kartenslots besitzt der CRD-501 eine USB Buchse zum Anschluss jeglicher USB Peripherie oder eines Speichersticks. Das ist gerade für die User praktisch, die am Gehäuse keinen Front-USB vorfinden. Der Cardreader ist kompatibel mit Windows 98SE/ME/2000/XP/VISTA und Mac OS.

Technische Daten:
• Abmessung (LxBxH): 91mm x 101mm x 25mm
• Gewicht: 270 g
• Form-Factor: 3.5″
• Datentransferrate: 480 Mbps

Testbericht:
Der Einbau ist für jemanden, der schonmal einen PC von innen gesehen hat, sehr leicht zu bewältigen. Der Cardreader wird wie ein Diskettenlaufwerk verbaut und mit den beigelegten Schrauben am Laufwerkskäfig befestigt. An der Rückseite findet man zwei ummantelte Anschlusskabel mit jeweils einem 4-poligen Flachstecker zum Anschluss an freie USB-Pins auf dem Mainboard. Hier ist allerdings auf die richtige Polung zu achten. Die Installation wird in der Anleitung kurz in Stichworten und mithilfe von kleinen Zeichnungen beschrieben, allerdings auch nur auf Englisch, welches aber einfach zu verstehen ist.

Mitgedacht hat Chieftec bei der Farbgebung der Frontblende. Standardmäßig ist diese schwarz, sie lässt sich aber mit wenigen Handgriffen gegen die mitgelieferte silberne ersetzen. Sie wird nur mit 2 kleinen Kreuzschlitzschrauben gehalten. Somit fügt sich der Cardreader unauffällig in das Design schwarzer und silberner Gehäuse ein. Wer noch ein beiges Gehäuse besitzt, hat Pech gehabt, solche User scheinen sich aber auch nichts aus Design zu machen.

Die Treiber von der CD werden nur benötigt, wenn man Windows 98 nutzt. Alle anderen aktuelleren Betriebssysteme erkennen den Cardreader nach dem Einbau automatisch und installieren alle benötigten Dateien selbstständig.

Ich habe ihn gleich mit meiner XD sowie SD Karte ausprobiert. Die Daten werden angenehm schnell übertragen. Eine nützliche Funktion ist die gleichzeitige Einsatzbereitschaft aller Slots. Somit kann man Daten vom PC gleichzeitig auf mehrere Speichermedien kopieren oder sogar On-The-Fly von Speicherkarte zu Speicherkarte. Der CRD-501 besitzt noch zwei Status LED’s, eine grüne Power LED, die ständig bei Betrieb des PC’s und korrektem Anschluss des Cardreaders leuchtet, und eine rote Access LED, die einem zeigt, dass Daten übertragen werden.

Die Verarbeitung des Cardreaders macht einen vernünftigen Eindruck, das Gehäuse besteht aus stabilem Metall und die Kunststoffblenden sind passgenau, wie auch nicht anders zu erwarten war.
Auffällig ist die Vielfalt an unterstützten Speicherkartenformaten, allerdings fehlt die Unterstützung der Smart Media Cards (SM). Dieses Kartenformat wird zwar heute nicht mehr beispielsweise in Digitalkameras verwendet, dennoch gibt es wahrscheinlich User, die eine solche Karte ihr Eigen nennen und diese auch noch verwenden.

Fazit:
Mit dem neuen All-in-One Cardreader CRD-501 hat Chieftec ein durchdachtes, nützliches Produkt auf den Markt gebracht, welches sich durch die vielfältige Speicherkartenunterstützung, die anpassbare Frontblende sowie eine gewohnt hochwertige Verarbeitung auszeichnet. Der Einbau ist einfach und bei neueren Betriebssystemen ist keinerlei Treiberinstallation erforderlich. Praktisch ist auch die Möglichkeit, Daten On-the-Fly zwischen mehreren Speichermedien zu übertragen. Perfekt wäre der Cardreader noch mit Smart Media Unterstützung gewesen. Trotzdem ein gut ausgestattetes und durchdachtes Produkt aus dem Hause Chieftec mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Shop: http://www.case-world.de
Cardreader CRD-501: EUR 18,00

Positiv Negativ
auswechselbare Frontblende Unterstützt keine Smart Media (SM) Karten
Unterstützung aller aktuellen Speicherkarten  
einfacher Einbau  
gute Verarbeitung  
zusätzlicher USB Anschluss  

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!
Kommentieren: