Lexcool XC-801 CPU-Kühler

13. Juli 2006 von Administrator
Kategorie: CPU-Kühler, Testberichte

Vorerst möchten wir uns allerdings bei LEXCOOL bedanken, dass sie uns ein Exemplar des XC-801 zur Verfügung gestellt haben.

Im Test ist diesmal ein Kühler der Firma LEXCOOL. Der Kühler ist das einzige Produkt der Firma und wurde 2005 entworfen. Wir mussten leider bei dem Test einige Schwierigkeiten erkennen, was uns zeigt, dass sich die Firma LEXCOOL noch weniger mit den Problemen ihres Produktes beschäftigt haben.

Test:
Die Verpackung ist durchaus ansprechend gestaltet, auf dem Foto ist sie etwas gequetscht, aber das liegt am langen Transport.

Lieferumfang:
– Kühler mit Sockel und Gehäuse
– 1 Lüfter zur Montage auf dem Kühler
– Unterschraubplatten und Befestigungen
– Wärmeleitpaste
– Schrauben
– Bedienungsanleitung (in Englisch und (Asiatisch, vermutlich chinesisch))

Technische Details:
– Technische Details
– U/min: 3500
– Lüftergröße: 80x80x25mm
– CFM: 38,7
– dBA: 36,4
– Größe: 89x84x115
– Material: Kupfer (ca. 580Gramm)
– Zugelassen für: Sockel A, 754, 939, 940, 478, 775
– Preis: ca. 49,90 Euro

Der Kühler wurde sehr gut in den Karton eingepasst, sodass keine Schäden am Kühler entstehen konnten. Der Kühler besteht aus einer extrem dicken Heatpipe aus Kupfer, auf diese aufgesteckt sind eine Vielzahl an Kupferlamellen. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und dient als Halterung des Lüfters und zum Schutz der Lamellen.

Von oben wurde das Ganze noch einmal mit 2 Schrauben befestigt, damit das Gehäuse nicht wackelt. Di Kühlerunterseite ist sauber verarbeitet und sehr fein geschliffen. Dies bietet eine gute Voraussetzung, dass der Kühler abschließen auf dem CPU sitzt.

Seitlich am Kühler sind ebenfalls kleine Luftschlitze angebracht. Unklar ist hier die Wirkung und der Zweck. Der Lüfter, der nicht vormontiert ist, erweist sich als etwas laut. Hier wäre eine Lüftersteuerung sicherlich ratsam.

Fertig montiert sieht der Kühler so aus. Die Montage war eine anstrengende Arbeit, da die Schrauben ihr Gewinde erst in den Kunststoff einbringen und noch keines vorhanden ist. Insgesamt können 2 Lüfter montiert werden. Der Lüfter hat als Verschönerung noch 4 farbige LEDs eingebaut.

Unser erstes Testsystem war ein etwas älterer Athlon XP mit einem Abit KD7 Board. Doch bevor überhaupt eine Schraube gesetzt wurde, war schnell festzustellen, ohne die Kondensatoren umzulöten, würde es keine Möglichkeit den Kühler umzumontieren. Da der Kühler jedoch für den Sockel 462 ausgelegt ist, probierten wir weiterhin noch ein 2 Asus-Boards mit Socket 462 aus, doch wieder das gleiche Problem.

Als nächstes probierten wir den Kühler bei einem Athlon 64. Die Montage ist außerordentlich kompliziert, da man eigentlich 3 freie Hände benötigt und die Schrauben unterhalb des Motherboards befestigt werden müssen. Auf dem Foto sieht man die Rückplatte für die Pentium 4 Halterung. Hierbei muss man sagen, die Schrauben passten nicht durch die Bohrungen der Platte.

Wie man sehen kann, war es aber auch bei dem Athlon 64 nicht möglich die Halterung zu befestigen, hier wäre die Kupferspule im Bild abgebrochen. Und selbst wenn die Halterung passen würde ist es ein sehr hoher Aufwand den Kühler fest genug und gerade auf den CPU zu bekommen.
Da wir nach 4 Athlon-Testsystemen keinen Erfolg hatten und auch die Pentium 4 Montage nicht möglich war, müssen wir hier den Temperatur-Test weglassen, da das Risiko zu groß wäre ein Motherboard zu beschädigen.

Fazit:
LEXCOOL ist bisher in Deutschland eine nicht sehr bekannt Firma und wir hätten die Firma gerne mit einem besseren Testergebnisses hier präsentiert, jedoch hat der XC-801 nicht überzeugen können. Es fehlt an vielen Details und die Montage erweist sich als sehr schwierig, bzw. bei einigen Motherboards als Unmöglich. Deshalb war hier auch kein Leistungstest möglich.

Positiv:

  • Beleuchtung

Negativ:

  • Verarbeitung
  • Einbau
  • Preis
Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!
Kommentieren: