Segmentanzeige

15. März 2005 von Götz Dähne
Kategorie: Modding

Materialien:
* Segmentanzeigen (Reichelt: PSC 08-11 RT)
* 136 Stück 150ohm Metallschichtwiderstände
* Lochrasterplatine (anbesten 200x100mm)
* 8 Stück Dip-Schalter 10-polig (Reichelt: NT 10)
* 8 Stück Dip-Schalter 8-polig (Reichelt: NT 08)
* Flachbandkabel (insgesamt später 136 Kabel)

Werkzeug:
* Lötkolben
* Lötzinn
* Dremel (nicht unbedingt)

Zuerst sollte man sich überlegen wie viele Segmentanzeigen man sich zusammenlöten möchte. In meinem Fall sind es insgesamt 8 Anzeigen. Ich beziehe mich in diesem How2 auf Segmentanzeigen mit 17 Segmenten. Also ingesamt 18 Pins pro Anzeige.

1. Schaltplan, das wichtigste überhaupt:

Zwischen den Schalter müssen die 150ohm Widerstände gelötet werden! Später wird die gesamte Anzeige an 5V geschlossen. Der Schaltplan dürfte nicht schwer zu verstehen sein. Eigentlich lötet man zwischen den Segmenten nur einen Schalter um die Segmente An/Aus schalten zu können. Das Segment „a“ wird dann an den ersten Schalter gelötet, „b“ an Nummer 2 usw.

2. Nun werden erstmal die Segmente auf die Platine gelötet und dann die Schalter.

3. Als nächstes werden die Widerstände an die einzelnen Schalter gelötet, 136 Widerstände insgesamt (omg, war ne tolle Arbeit).

4. Jetzt werden die Segmente mit den Schaltern verbunden, aber vorher sollte man sich überlegen: Alles auf einer Platine? Oder zwei Platine zuschneiden? (wie ich). Wenn man dies geschafft hat, hat man ein wunderbares Kabelwirrrrrrr. Noch ein Tipp: Wenn ihr eine Anzeige an die 17 Schalter drangelötet habt, immer testen ob auch alle Segmente An/Aus gehen, wenn nicht nochma die Kabel ganz genau überprüfen!

5. So, eigentlich schon so weit fertig :D, jetzt wird das ganze an 5V geschlossen und um nochmal zu testen ob alles geht alle Schalter einmal anmachen:

So FERTIG! Ich hab die Anzeige in mein Seitenteil eingebaut, hinter einer Plexischeibe mit Tönungsfolie (kommt besser da man dann nur noch die einzelnen Segmente leuchten sieht)

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!
Kommentieren: