Lüfter im Deckel einbauen

24. Mai 2004 von Götz Dähne
Kategorie: Modding

Material: Lüfter, Lüftergitter, Lüfterschrauben

Werkzeug: Lochbohrer für Metall, Körner, Metallbohrer, Tischbohrmaschine, Entgrater, Schmirgelpapier, Wasser, Schraubenzieher, Edding

Zu aller erst muss man sich die Stelle am Case aussuchen, an der der Lüfter montiert werden soll. Wir haben uns hier mal die Oberseite ausgesucht. Man muss dabei beachten, dass der Lüfter in der Lücke zwischen dem Netzteil und den 5.25“ Schächten sitzt, da sonst das Oberteil vom Case nicht mehr passt. Deshalb wählt man eine günstige Stelle aus, und zeichnet auf der Unterseite des Deckels mit dem Edding die Position ein. Dann kann man mit dem Körner an der Unterseite (!) an der angezeichneten Stelle eine kräftige Delle schlagen (!Holz unterlegen!). Dann kann man mit dem 4er Eisenbohrer ein kleines Loch vorbohren, damit man mit dem Lochbohrer nicht abrutscht.

Anschließend stellt man den Tischbohrer auf ca. 400 Umdrehungen pro Minute ein (wir hatten zunächst nur 200) und legt ein paar Dünne Hölzer unter den Deckel. Man muss die Hölzer so legen, dass der Bohrer auf keinen Fall in das Holz bohren kann, da er sonst sofort heiss läuft und ihr euch den Lack versaut. Der Deckel wird dann mit Klemmen festgemacht und der Lochbohrer kommt zum Einsatz. Wir haben einen 79mm Bohrer genommen, aber es reichen mit Sicherheit auch 76mm. Die Flüssigkeit auf dem Bild ist wasser, das wir zum Kühlen de Bohrkopfes verwendet haben.

Man steckt den Bohrer durch das schon vorgebohrte Loch und lässt mit etwas Druck schleifen. Dieser Vorgang hat bei uns ca. 10-15 Minuten gedauert, aber wir wollen ja auch ein ordentliches Ergebnis 😉 Und so sollte das Loch aussehen wenn der Bohrer durchgestossen ist.
JMit einer Feile kann man die Ränder von beiden Seiten etwas entgraten und mit Schmirgelpapier nochmal alles glätten. Dann wird\’s Zeit für die Löcher an denen der Lüfter befestigt wird. Man nimmt sich ein Lineal, eine Schieblehre oder was auch immer um den durchmesser des Schraubengewindes zu vermessen. Dann nimmt man sich den passenden Bohrer und bohrt passend 4 Löcher rund um das Loch. Hier haben wir schonmal 2 Löcher gebohrt die gerade entgratet werden.

Wenn alles getan ist, kann man den Lüfter per Akkuschrauber am Gehäuse festmachen. Wir haben noch ein schickes Lüftergitter drübergelegt, aber das ist Geschmackssache =) Sieht doch schon ganz fein aus, aber das beste kommt noch! Wir waren nicht dumm und haben uns natürlich einen LED-Lüfter gekrallt, der im Betrieb dann so aussieht. Nach dem groben aussägen mit der Stichsäge ging’s meiner Hand auch schon wieder besser so das ich weiter Feilen konnte. Das ist dabei herausgekommen.

Be Sociable, Share!

Verwandte Artikel

Informationen

Be Sociable, Share!
Kommentieren: